“Wer campt, kann verlieren. Wer nicht campt, hat schon verloren.”

Werde Teil vom Team Klimacamp

Einsteiger:innen Treffen jeden Samstag von 12 - 13 Uhr im Klimacamp (Sebalder Platz)

Wir brauchen dich. Die Organisation eines Klimacamps braucht jede Menge helfende Hände und Köpfe. Wir bieten jeden Samstag von 12 – 13 Uhr ein lockeres, ungezwungenes Einsteiger:innen Treffen an, bei dem ihr über alles Nötige informiert werdet. Um mitzumachen könnt ihr aber auch jederzeit im Camp vorbeischauen oder uns eine Mail an kontakt@klimacamp-nuernberg.de schicken und wir melden uns bei euch.

Folgende Bereiche haben sich bei uns herauskristalisiert:

Der Schichtplan

Damit das Camp überhaupt dauerhaft als politische Versammlung existieren kann, müssen 24/7 immer mindestens zwei Menschen vor Ort sein. Es hat sich dafür ein leicht bedienbares Schichtplansystem mit Schichtmodulen von zwei Stunden etabliert, in das sich jeder Mensch eintragen kann und  aktiv hilft, die Mahnwache und den Protest aufrecht zu erhalten. Keine Schichten – kein Camp. An den Schichtplan kommt ihr ganz einfach, indem ihr eine Mail an kontakt@klimacamp-nuernberg.de schreibt oder euch in unseren Telegram-Hilfe-Kanal eintragt. Menschen mit Vorliebe fürs Analoge können sich einfach direkt am Camp eintragen lassen oder anrufen unter der 0157 77 099 145.

Die Koordination
Wir versuchen uns möglichst basisdemokratisch mit flachen Hierarchien zu organisieren und haben dafür einige Arbeitsgruppen und Tätigkeitsbereiche benannt, bei denen jeder Mensch mitarbeiten kann. Dies muss nicht zwingend am Camp geschehen, sondern kann auch von zu Hause aus im “Backoffice” passieren. Ob beim Programm, der Mobilisierung, der Pressearbeit, dem Social Media Marketing, der Infrastruktur, der Essensversorgung, den Finanzen, den Printmedien oder bei der Planung von Aktionen, jede Unterstützung ist hier herzlich willkommen. Auch freuen wir uns immer über neue Denkimpulse und Prozessideen. Meldet euch!

Die Spende
Das Engagement im Klimacamp wird nicht mit Geld entlohnt, sondern mit neuen Kontakten, Fähigkeiten, Erfahrungen und dem Gefühl, etwas tun zu können und die Stimme hörbar zu machen. Werte, die unbezahlbar sind. Leider können wir damit keine Rechnungen für Toilette, Drucksachen, Baumaterialien, Gebühren, Essen oder Technik bezahlen. Darum freuen wir uns über jede Geldspende an der Infotheke. Um unseren Hunger zu stillen, sind Essensspenden mindestens genauso gerne gesehen, am besten einzeln portioniert. Wir freuen uns über jedes Plätzchen.

Der Protest
“Wir campen, bis ihr handelt” ist unsere Botschaft an das untätige Rathaus und den verantwortungslosen Teil der Gesellschaft. Wir stehen hinter 12 Forderungen an die Nürnberger Politiker:innen, endlich reale Klimapolitik zu betreiben. Das Klimacamp bietet in Blickweite zum Rathaus mitten in der Innenstadt den idealen Platz, um die nötigen Maßnahmen einzufordern. Wenn ihr auch eure Stimme hörbar machen wollt, wenn ihr gar die Rathausmauern anbrüllen wollt, bis es wirklich jede:r verstanden hat, dann startet eine Protestaktion. Das ganze geht natürlich auch leise und mit anderen Mitteln. Egal bei was, wir helfen euch so gut es geht mit unserem Know-how. Ob Demo, Kundgebung oder Mahnwache, ob Infostand, Sponti oder Flyer verteilen, ob Kreidemalaktion, Baumbesetzung oder online Petition. Das Klimacamp bietet die perfekte Umgebung zum Experimentieren und Protestieren. Es braucht nur Menschen, die es machen.

Das Programm

Als letztes könnt ihr natürlich unsere Versammlung für die eigene Weiterbildung oder zum Anbieten eines Programmpunktes nutzen. Wir haben fast täglich ein buntes Programm zu bieten, welches immer offen für alle interessierten Menschen ist. Das aktuelle Programm findet ihr hier auf der Homepage. Immer informiert bleibt ihr auch durch unseren Telegram-Info/Programm-Kanal. Wenn ihr selbst etwas starten möchtet, dann schreibt uns gerne an programm@klimacamp-nuernberg.de.