Frankenschnellweg: Verfassungsgerichtsurteil mischt die Karten neu
Frankenschnellweg: Verfassungsgerichtsurteil mischt die Karten neu

Frankenschnellweg: Verfassungsgerichtsurteil mischt die Karten neu

Der Frankenschnellweg darf nicht ausgebaut werden. Dieser Ausbau bringt mehr Verkehr, mehr Stau als je zuvor in die Stadt, er fördert den Individualverkehr und nimmt alle finanziellen Mittel für die Umsetzung einer Verkehrswende weg. Kurz: Die Idee ist genau das Gegenteil von nachhaltiger Mobilität. Es gibt viele andere Ideen, wie die Fläche genutzt werden könnte. Beispielsweise für sozialen Wohnungsbau, als Naherholungsgebiet oder sogar wieder als Kanal. Am Freitag ab 17 Uhr diskutieren zwei Profs der Verkehrs- und Stadtplanung der TH Nürnberg gemeinsam mit uns über Alternativen zum FSW. Wir wollen gemeinsam mit vielen anderen Initiativen zeigen, dass die Stadt nicht an uns vorbei kommt. Kommt daher vorbei, seid laut und holt euch alles Wissen über die weiteren Beweggründe dieses Dinosaurier Projekts ab. Die Stadtregierung wird nicht mehr an uns vorbei kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.